Firmengeschichte

1945

Werner Bosch kehrt aus der Kriegsgefangenschaft heim nach Kassel. Als gelernter Orgelmacher beginnt er in bescheidensten Verhältnissen mit der Reparatur von Orgeln. Seine erste Werkstatt ist der Nebenraum einer Gastwirtschaft.

Werner Bosch intoniert an der Orgel der Markuskirche Kassel (1966)

Martin Bosch, Sohn von Wolfgang Bosch (1943-2007), in der dritten Generation.

1946

Schon 1946 kann die erste neue Orgel erbaut werden. Nachdem W. Bosch im August 1947 die Meisterprüfung abgelegt hat, mehren sich die Aufträge. 1948 können 15 Mitarbeiter beschäftigt werden, 1951 reichen die behelfsmässigen Werkstatträume nicht mehr aus. Mit inzwischen 34 Mitarbeitern wird in Kassel eine neue Werkstatt bezogen.

1954

In Sandershausen kauft W. Bosch ein Grundstück und verlegt 1955 Werkstatt und Büro dorthin. Das Gebäude wird in der Folgezeit mehrfach erweitert; 1979 wird ein Ausstellungsraum in dem auch kleine Konzerte stattfinden können fertiggestellt.

1956

In der evangelischen Kirche in Leimsfeld wird die bereits 100. Orgel gebaut. Im März 1959 folgt opus 200, im Juni 1963 opus 300, die 500. Orgel kann im Oktober 1969 in St. Louis/USA, gebaut werden.

1964

Kassel St. Martin 1964, Intonateur Helmut Haack

1977

Opus 700 wird für die Klosterkirche Guxhagen-Breitenau erstellt.

Werner Bosch mit seinen Söhnen Wolfgang und Michael (1977)

1987

Opus 800 entsteht für die Katholische Kirche in Morges (CH)

1999

Opus 900 wird für die Fujimicho-Kirche in Tokio erbaut.

AUSLANDSTÄTIGKEIT

In den vergangenen Jahren wurden die Auslandsbeziehungen ausgeweitet und vertieft. Bosch-Orgeln wurden in 26 Ländern, vor allem in den USA, in Japan, Korea, der Schweiz und in Skandinavien erbaut.

KLEINORGELN

Besonders gepflegt wurde der Bau von Kleinorgeln sowie besonderen historischen Orgelformen (Regal, Portativ, Positiv). Auf Serienfertigung wird weitgehend verzichtet, um in jedem Fall den besonderen Wünschen und Anforderungen der Kunden entsprechen zu können.

AUSBILDUNG

Mehr als 120 junge Orgelbauer, darunter auch weibliche, wurden im Laufe der Jahre in der Firma Bosch Orgelbau ausgebildet und legten ihre Prüfungen mit Erfolg ab.

Aufrollen einer Prospektpfeife
Firmengründer und Namensgeber Werner Bosch +
Wolfgang Bosch, Orgelbauer in der zweiten Generation +
Michael Bosch, Orgelbauer in der zweiten Generation +