Guseong Church Seoul

Guessing Church Seoul

Korea
Baujahr: 2007    

Tonumfang:
Manuale: C - g³ = 56 Töne
Pedal: C - f¹ = 30 Töne

Koppeln
II/I, I/P, II/P
I. Manual: Hauptwerk
Principal 16'  
Octave 8'  
Gedackt 8'  
Octave 4'  
Octave 2'  
Gedacktflöte 4'  
Mixtur III-IV-fach 2'  
Trompete 8'  
II. Manual: Schwellwerk
Rohrflöte 8'  
Gambe 8'  
Vox coelestis 8'  
Flachflöte 4'  
Nasat 2 2/3'  
Schwiegel 2'  
Terz 1 3/5'  
Oboe 8'  
Tremulant
Pedal
Principal 16'  
Subbaß 16'  
Gedacktbaß 8'  
Octavbaß 8'  
Choralbaß 4'  
Posaune 16'  
Trompete 8'  

 

Beschreibung

Seitens der Gemeinde bestand der -in Korea weit verbreitete- starke Wunsch, eine barocke Gestaltung der neuen Orgel -wie in Europa- zu erhalten. Die Herstellung der großen, barockisierenden Eichengesimse war technisch eine echte Herausforderung, und sie ließ unsere ohnehin vorhandene Achtung für die in der Barockzeit tätigen Orgelbauer weiter steigen, die den Bau großer Profilkränze ohne den Einsatz von Maschinen bewerkstelligt haben. Die in Lindenholz geschnitzten Verzierungen -die Schleierbretter über den Prospektpfeifen- tragen eine Poliment-Vergoldung.

Weitere Bilder der Orgel
931 seoul korea1 931 seoul korea2 931 seoul korea3
931 seoul korea4 931 seoul korea5 931 seoul korea6
931 seoul korea7 932 seoul korea8 seoul guseong 2
seoul guseong 3