Ev. Kirche Oberelsungen

Ev. Kirche Oberelsungen

Deutschland
Baujahr: 1798    13/2Man/Ped
Erbauer: Stephan Heeren, Gottsbüren

Restaurierungsjahr: 2001

 

Tonumfang:
Manuale: C - c³ = 49 Töne
Pedal: C - c¹ = 25 Töne

Koppeln
Manualkoppel, Pedalkoppel, diese neu angelegt
Sonstiges

Besonderheit ist es, dass das Register Gambe 8' über

eine Windkoppel auch im I. Manual spielbar ist.

Motoreinschaltung über Zug Calcant. 

I. Manual: 
Principal 8'  
Gedackt 8'  
Gambe 8'  
Octave 4'  
Gemshorn 4'  
Octave 2'  
Mixtur 3f.  1'  
II. Manual: 
Gambe 8' auch im I. Manual spielbar
Hohlflöte 8'  
Gedackt 4'  
Flageolet 2'  
Pedal
Subbass 16'  
Octavbass 8'  
Octavbass 4'  

 

Beschreibung

Der nicht originale Einfaltenbalg steht in der Turmkammer. ursprünglich waren drei Keilbälge vorhanden.
Zwillingslade für die Manuale.

Manualkoppel wahrscheinlich von Wilhelm 1857 eingebaut

Inschrift im rechten Prospektkranz:
"Diese Orgel ist verfertigt 3 Wochen vor Pfingsten (?) im Jahr 1798".
Die Orgel kann ursprünglich nicht für diese Kirche sondern deren Vorgängerkirche erbaut worden sein, denn die Grundsteinlegung der Kirche war am 18.06.1798.

Weitere Bilder der Orgel

oberelsungen ansicht