Ev. Luth. Kirche Gimte

Ev. luth. Kirche Gimbte

Deutschland
Baujahr: 1845    15/2Man/Ped
Erbauer: Balthasar Conrad Euler, Gottsbüren

Restaurierungsjahr: 1995
Rekonstruktion und Teilrestaurierung

Tonumfang:
Manuale: C - f³ = 54 Töne
Pedal: C - d¹ = 27 Töne

Koppeln
Manualkoppel (als Schiebekoppel) Pedalkoppel I 
Sonstiges
Wippfeder-Tremulant, auf das ganze Werk wirkend.
I. Manual: Hauptmanual
Bordun 16'  
Principal 8'  
Hohlflöte 8'  
Octave 4'  
Quinte 2 2/3'  
Octave 2'  
Mixtur III-IV-fach 1'  
II. Manual: Nebenmanual
Gedackt 8'  
Gamba 8'  
Gedacktflöte 4'  
Sesquialtera I-IIIfach 2'  
Tremulant
Pedal
Subbaß 16'  
Octavbaß 8'  
Octave 4'  
Posaune 16'  

 

Beschreibung

Ursprungsinstrument von Balthasar Conrad Euler, Gottsbüren 1845/46 unter Verwendung von Pfeifen der Vorgängerorgel von Stephan Heeren 1770.

Zwillingslade für I. und II. Manual

1995 Rekonstruktion des klassizistischen Gehäuses sowie der Manualklaviaturen und Restaurierung des Innenlebens.

Weitere Bilder der Orgel
gimte gesamtansicht gimte blick auf den spieltisch