Guseong Church Seoul

Guessing Church Seoul

Korea
Baujahr: 2007    

Tonumfang:
Manuale: C - g³ = 56 Töne
Pedal: C - f¹ = 30 Töne

Koppeln
II/I, I/P, II/P
I. Manual: Hauptwerk
Principal 16'  
Octave 8'  
Gedackt 8'  
Octave 4'  
Octave 2'  
Gedacktflöte 4'  
Mixtur III-IV-fach 2'  
Trompete 8'  
II. Manual: Schwellwerk
Rohrflöte 8'  
Gambe 8'  
Vox coelestis 8'  
Flachflöte 4'  
Nasat 2 2/3'  
Schwiegel 2'  
Terz 1 3/5'  
Oboe 8'  
Tremulant
Pedal
Principal 16'  
Subbaß 16'  
Gedacktbaß 8'  
Octavbaß 8'  
Choralbaß 4'  
Posaune 16'  
Trompete 8'  

 

Beschreibung

Seitens der Gemeinde bestand der -in Korea weit verbreitete- starke Wunsch, eine barocke Gestaltung der neuen Orgel -wie in Europa- zu erhalten. Die Herstellung der großen, barockisierenden Eichengesimse war technisch eine echte Herausforderung, und sie ließ unsere ohnehin vorhandene Achtung für die in der Barockzeit tätigen Orgelbauer weiter steigen, die den Bau großer Profilkränze ohne den Einsatz von Maschinen bewerkstelligt haben. Die in Lindenholz geschnitzten Verzierungen -die Schleierbretter über den Prospektpfeifen- tragen eine Poliment-Vergoldung.

Weitere Bilder der Orgel
931 seoul korea1 931 seoul korea2 931 seoul korea3
931 seoul korea4 931 seoul korea5 931 seoul korea6
931 seoul korea7 932 seoul korea8 seoul guseong 2
seoul guseong 3

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.