Ev. luth. Johanniskirche Wirsberg

Disposition:

I. MANUAL C-f'''
Bordun 16´
Prinzipal 8´
Viola di Gamba 8´
Salicional 8´
Gedackt 8´
Octave 4´
Quinte 2 2/3´
Flauto 4´
Octave 2´
Mixtur 2'
II. Manual C-f'''
Holzflöte 8'
Quintade 8'
Principal 4'
Viola 4'
Prinzipal 2'
Sesquialtera 2f., daraus Vorabzug Terz 1 3/5'
Spitzflöte 2'
Scharff 4-fach 2'
Tremulant
Pedal C-f':
Subbaß 16´
Octavbaß 8'
Choralbaß 4'
Trompete 8'
Überblick Daten

Baujahr: 1882, urspr. 12 Reg/1Man/Ped
Erbauer: Johann Wolf, Bayreuth

Umbaujahr: 1984

Beschreibung

Ursprünglich hatte das einmanualige Orgelwerk die 10 Manual- und 2 Pedal-Register 16' und 8', die sorgfältig restauriert wurden. Während das Hauptwerk eine mechanische Kegellade aufweist, erhielten II. Manual und Pedal Schleifladen. Insgesamt hat die Orgel jetzt 21 Register.