Ev. luth. St. Pauli Kirche Holzminden

Disposition:

I. Manual: Hauptwerk C-f'''
Octave 8´
Gedackt 8´
Principal 4´
Gedacktflöte 4´
Octave 2´
Sesquialtera II-fach
Octave 2´
Mixtur III-IV-fach 1 1/3´
II.Manual: Hinterwerk C-f'''
Hohlflöte 8'
Salicional 8'
Gemshorn 4'
Nasard 2 2/3'
Waldflöte 2'
Tremblant
Pedal C-f':
Subbaß 16´
Octave 8'
Holzflöte 4'
Fagott 16'
Überblick Daten

Deutschland
Baujahr: 1795    
Erbauer: Gehäuse von Stephan Heeren 1795

Umbaujahr: 2004

Koppeln
II/I,I/P,II/P

Sonstiges
Wippfedertremulant, auf das ganze Werk wirkend
 
Beschreibung
Die Orgel wurde in den 1950er Jahren durch Paul Ott grundlegend umgebaut und erhielt dabei ein Rückpositiv. Das Gehäuse zum Teil,
die HW-Windlade  und einige Register wurden aus der ursprünglichen Orgel übernommen.
Doppelfaltenbalg hinter der Orgel verm. aus dem 19. Jh.
Wiedereinweihung der Orgel am 13. November 2004
Zusätzliches Register Fagott eingebaut, Einweihung am 16.09.2007